Wohlfühlen in WerstenWohlfühlen in WerstenWohlfühlen in WerstenWohlfühlen in WerstenWohlfühlen in WerstenWohlfühlen in WerstenWohlfühlen in WerstenWohlfühlen in Wersten
Anekdoten – Geschichten und Erinnerungen aus Wersten
Die "Abenteuerkuhle" Cronenberger Weg / Röntgenweg (von Uwe Protzmann, Remscheid)
Cronenberger WegIch weiß nicht, wie es heute ist, aber in den 60ern war nur der Cronenberger Weg vom Rott aus zu befahren, der Röntgenweg war eine Sackgasse und nicht mit dem Rott verbunden. Zwischen diesen beiden Straßen befand sich eine tiefe, breite Kuhle, die wir immer "Abenteuerkuhle" nannten und die ein bevorzugter Spielplatz war.
Dort,wo die Wiesdorfer Straße begann, konnte man auf einem breiten Sandweg "mit Schmackes" in die Kuhle radeln und hatte noch genug Schwung, um auf der anderen Seite wieder nach oben zu kommen. Die Kuhle selbst war so etwas wie ein "Dschungel" – überall Büsche, Sträucher und kleinere Bäume mit kleineren, freien Plätzen dazwischen. Teilweise wurde dort auch einfach Gerümpel abgelegt – oft auch altes Holz. Das Holz benutzten wir natürlich immer sofort, um dort versteckt zwischen Büschen unsere "Buden" zu bauen.
MeineEltern verboten mir immer, zu dieser Kuhle zu fahren, weil sie "zu dreckig" war und man sich da "sonst was holen kann". Das hielt mich natürlich nicht davon ab, weiter in dieser Kuhle zu spielen – Mendelweg und Mutter waren ja "weit" weg.
(Foto: Copyright Wolfgang Krause)
zurück
nach oben