Wohlfühlen in WerstenWohlfühlen in WerstenWohlfühlen in WerstenWohlfühlen in WerstenWohlfühlen in WerstenWohlfühlen in WerstenWohlfühlen in WerstenWohlfühlen in Wersten
Startseite
Inhalt

Wersten
1063-1588
1600-1796
1806-1898
1900-1924
1925-1945
1946-1969
1970-2002
2003-heute
Bevölkerungsstatistik
Impressionen
Das alte Wersten
Straßennamen
Anekdoten

Kindertagesstätten
Schulen
Jugend
Senioren
Gesundheit
Fitness & Wellness
Kultur / Brauchtum
Gewerbe
Gastronomie
Kirchen
Vereine
Termine
Service / Links
Gästebuch
Kontakt
Impressum
Copyright by SPD Wersten
Ereignisse der Jahre 2003 bis heute
2003 • Das Forum Provinzial an der Kölner Landstraße wird eröffnet.
• Der Wohnpark Guerickeweg (Kölner Landstraße) mit 85 Wohnungen wird eröffnet.
2004 • Das Internetportal "Wohlfühlen in Wersten" geht online.
• Durchführung eines großen Fotowettbewerbes von "Wohlfühlen in Wersten", des Heimatvereins "Werstener Jonges" und der Stadtbücherei.
• Die Stadtteilbücherei Wersten wird nach gründlichem Umbau neu eröffnet.
• Große Fotoausstellung in der neuen Stadtteilbücherei.
2005 • Die Sanierung des Brückerbach-Deiches beginnt mit der Fällung von 84 Pappeln.
• Beim Werstener Stadtteilfest ist "Wohlfühlen in Wersten" erstmals mit eigenem Stand vertreten.
• Durch eine Erbschaft zugunsten der Gemeinde Maria Rosenkranz wird es möglich, die Initiative "Mit Herz und Hand für Wersten" zur "Don Bosco Stiftung" zu erweitern.
2006 • Mit der Reihenheim-Bebauung des sogenannten "Feldes" zwischen Nöggerathweg, Fuhlrottweg und "Am Gansbruch" ist die Bebauung des Areals zwischen Brückerbach, A 46/Werstener Straße und dem Anglerheim am ehemaligen Baggerloch abgeschlossen.
• Im April wird der erste Bauabschnitt der Deichbewehrung am Brückerbach zwischen der Brücke Münchener Straße und der Mündung in den Rhein fertiggestellt.
• Am 16. September eröffnet das "Meilenwerk - Forum für Fahrkultur" auf der Harffstraße.
• Die Werbegemeinschaft "Wir in Wersten" führt auf der Kampstraße ihren ersten Adventsmarkt durch.
2007 • Ende Januar beginnt der zweite Bauabschnitt der Deichbewehrung am Brückerbach.
Nach 27-jähriger Tätigkeit verlässt Pastor Pintgen Wersten.
• Der 2. Adventsmarkt der Werbegemeinschaft "Wir in Wersten" findet im Forum Provinzial statt. Zu Besuch sind Rudi & Blitzi, zwei lebende Rentiere.
2008 • Der Musiker Jörg Nolte schreibt für Wersten einen eigenen Song.
• Die Sanierung des Brückerbaches wird am 4. Juni abgeschlossen.
• Am 6. Juni feiert Wersten mit einem großen Fest 100 Jahre Zugehörigkeit zu Düsseldorf.
• Der 3. Adventsmarkt der Werbegemeinschaft "Wir in Wersten" findet erneut im Forum Provinzial statt. Zu Besuch sind wieder Rudi & Blitzi, die lebenden Rentiere.
Der Scheidlingsmühlenweg wird nach mehr als 20 Jahren Querelen mit Anwohnern fertig und für Radler sowie Fußgänger geöffnet.
Der letzte Bauernhof, der „Hamacher-Hof“, wird zu Gunsten eines Wohnhauses abgerissen. Nach kurzer Zeit liegt die Baustelle jedoch wegen Insolvenz der Baufirma brach.
Die evangelische Stephanuskirche wird 50 Jahre alt.
2009 • Aufstellung von 4 Blumenschiffen auf der Kölner Landstraße und auf dem Deckel
• Abschluss des Umbaus Rheindorfer Weg/Übergang Brückerbach
• Beginn des Umbaus des Werstener Kreuzes zur Verlängerung der U79 zur Universität
• Erstes Osterfeuer der Werbegemeinschaft "Wir in Wersten" auf dem Schützenplatz
2010 • Hotel und Gaststätte Lindentor brennen fast vollständig aus.
2011

• Umbenennung des Meilenwerks auf der Harffstraße in ClassicRemise
• Fertigstellung des Werstener Kreuzes zur Verlängerung der U79 zur Universität
• Gasleuchten auf der Ickerswarder Straße durch elektrische Straßenbeleuchtung ersetzt

2012 Nach zweijähriger Bauzeit wird am Beginn der Werstener Dorfstraße, also am Werstener Kreuz, ein Regenwasserrückhaltebecken fertiggestellt
• Wegen Umbauarbeiten am Werstener Tunnel bleibt die Einfahrt in den Tunnel am Werstener Kreuz bis zum Mai 2013 gesperrt.
2013 Nach fast 3 Jahren eröffnet wieder ein Metzgereifachgeschäft auf der Kölner Landstraße.

Diese Datensammlung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Zweckdienliche Angaben werden erbeten an die Redaktion.
nach oben