Home
> @ Wersten > Nachrichten
Impressum
21.07.2016
Drogeriemarkt für Wersten
Allen Zweifeln und Zweiflern zum Trotz: Der imposante Neubau eines DM-Marktes an der Ecke Mergelgasse/Kölner Landstraße kommt. Keiner freut sich mehr darüber als die Werstener SPD, insbesondere Ratsfrau Cornelia Mohrs. Weshalb und warum sich der Beginn der Arbeiten an zentraler Werstener Stelle verzögert hat, beschreibt ausführlich die Rheinische Post:

20.06.2016

Wersten hat jetzt einen i-Punkt

Wersten freut sich über eine tolle neue Einrichtung im Stadtteil:
Den i-Punkt Arbeit der AWO an der Küppersteger Straße 1, Tel.: (0211) 56 679 469.
Sein Hauptziel: Menschen, die lange ohne Arbeitsplatz sind, zu einer neuen Perspektive zu verhelfen. Als jetzt das wohnliche Büro, das bereits seine Arbeit schon recht erfolgreich aufgenommen hat, offiziell eingeweiht wurde, war auch die SPD-Landtagsabgeordnete für den Düsseldorfer Süden, Walburga Benninghaus, dabei. Unser Bild zeigt sie (Mitte) mit den i-Punkt-Mitarbeitern Jürgen Mai und Julia Wagner. Mehr über die Arbeit des i-Punkts erfahren Sie >>> hier.

11.06.2016
Neuer Stadtteil-Treff feiert Richtfest
Bei der Gründung des Werstener Aktiv-Treffs der AWO vor drei Jahrzehnten stand die SPD Pate. Maßgeblich hatte sie dafür gesorgt, dass die Menschen im Werstener Südosten, ganz besonders die Kinder, mit der Einrichtung an der Immigrather Straße einen Quartierstreffpunkt bekamen, der aus dem Viertel nicht mehr wegzudenken ist.
Dass er seine tolle Arbeit auch künftig weitermachen kann, dafür sorgt ein imposanter Neubau, der im Rahmen des Projekt "Soziale Stadt" mit Mitteln des Bundes, des Landes und der Stadt errichtet wird. Jetzt wurde mit Oberbürgermeister Thomas Geisel Richtfest gefeiert.
Lesen Sie dazu den Bericht der Rheinischen Post

27.05.2016
Seit kurzem werden in dem Kiosk „Presse, Lotto, Tabak und Mehr“ auf der Harffstraße 148 in Düsseldorf-Wersten nun Fahrscheine der Rheinbahn im Verkauf angeboten.

Moderne Mobilität und eine bürgernahe Fortbewegung in der Stadt machen ein gutes Angebot insbesondere im Bereich der Busse und Straßenbahnen notwendig. Insbesondere für Seniorinnen und Senioren ist es in diesem Zusammenhang auch wichtig, auf einfache Weise auch ohne Nutzung eines Smartphones, einer App oder einer Abo-Karte Fahrscheine für die Fahrt mit der Rheinbahn erwerben zu können. Kurze Wege zwischen der eigenen Wohnung und der Verkaufsstelle für Rheinbahn-Tickets sind dabei von zentraler Bedeutung.
Vor einiger Zeit sind in diesem Zusammenhang Seniorinnen und Senioren aus Wersten und Vertreter des Bürgertreffs Wersten der Arbeiterwohlfahrt (AWO) an den Düsseldorfer Bundestagsabgeordneten und Verkehrspolitiker Andreas Rimkus herangetreten, um für eine wohnortnahe Einrichtung einer Verkaufsstelle für Rheinbahn-Tickets in Wersten zu werben. Andreas Rimkus hat diese Anfrage zum Anlass genommen, mit der Rheinbahn Kontakt aufzunehmen und sich für das Anliegen der Bürgerinnen und Bürger in Wersten einzusetzen.


07.05.2016
Die Anstrengungen haben sich gelohnt: DM kommt nach Wersten
Jetzt steht es fest: Der von vielen Werstener_Innen heiß ersehnte Drogeriemarkt kommt. An der Ecke Kölner Landstr./Mergelgasse ist die Bahn frei für den Bau eines neuen Wohnhauses, in dessen Erdgeschoss die Drogeriemarktkette DM eine geräumige Filiale eröffnen wird. Auf der April-Sitzung der Bezirksvertretung 9 gab die Stadtverwaltung bekannt, dass sie dem Investor die Baugenehmigung erteilt hat. Für die Werstener SPD, insbesondere Ratsfrau Cornelia Mohrs, ist dies ein großartiger Erfolg. Unermüdlich hatte sie immer wieder das Gespräch mit der Stadt, dem Investor und DM gesucht, für den Investitionsstandort Wersten geworben und Bewegung in der Sache angemahnt. In diesen Tagen soll es mit den (Abbruch-) Arbeiten losgehen.

26.04.2016

SPD Wersten: Mein Freund der Baum

“Mein Freund der Baum” – zu dem berühmten Alexandra-Lied aus den 1960er-Jahren haben die Werstener SPD-Mitglieder ihre ganz persönliche Beziehung. Es sind sogar zwei Bäume, frisch gepflanzt, je einer auf der Dabringhauser und Burscheider Straße, die ihnen am Herzen liegen. Die kleine Plakette am stützenden Gerüst verrät warum: “Gespendet von der SPD Wersten”. Vor gut zwei Jahren schlug der Pfingststurm Ela auch in den Straßen von Wersten zu und hinterließ zahlreiche Lücken. “Es war eine spontane Sammlung”, erinnert sich SPD-Ratsfrau Cornelia Mohrs an jene Mitgliederversammlung, in der der Spendenbeschluss zur Unterstützung des Aufforstungsprogramms fiel. Das Geld reichte dann sogar für zwei Bäume, Sorte Baumhasel,  die nun wieder das Werstener Straßenbild verschönern. Bei der Übergabe der Bäume und zugehörigen Urkunden durch Gartenamtsmitarbeiter Olaf Körner versprachen die Baumpaten, das Wachstum ihrer Schützlinge aufmerksam zu beobachten und sie im Bedarfsfall auch zu gießen.


 

Weitere Nachrichten aus Wersten